Mastin Español
(Ursprungsland Spanien)

 

Schon im 12. Jahrhundert wurde der Mastin Español in Spanien dazu gebraucht, die großen Schafherden im Norden des Landes vor den natürlichen Feinden, den Wölfen, Bären und sonstigen "Viehdieben" zu schützen.

Auch heute noch ist der Mastin Español ein wertvolles Gut für die Wanderschäfer in Spanien. Je nach Größe der Schafherde wird sie von fünf bis 25 Hunden begleitet. Auf 100 Schafe und Ziegen kommt in der Regel 1 Mastin Español. Der Mastin Español arbeitet äußerst selbständig, d.h. so gut wie ohne Anweisungen des Schäfers. Diese Selbständigkeit hat er sich bis heute bewahrt, was sich immer wieder durch seine Dickköpfigkeit und schwierige Erziehung zeigt.

Die Erziehung ist nicht mit der von Gebrauchshunden zu vergleichen. Wer von seinem Hund erwartet, daß er sofort platt auf dem Boden liegt, sobald das Wort "Platz" ausgesprochen wurde, oder wer einen Hund haben möchte, der ständig darauf erpicht ist, seinem Menschen zu gefallen und immer darauf wartet, etwas für ihn tun zu dürfen, sollte sich keinen Mastin Español als "Partner Hund" aussuchen. Bei zuviel "Druck" stellt er nur noch auf "stur" und es klappt gar nichts mehr. Doch auch eine Begleithundeprüfung ist nach guter Vorbreitung meistens kein Problem für den Mastin Español, auch eine Fährtenhundausbildung ist möglich. Wenn man genug Geduld, Einfühlungsvermögen und Konsequenz an den Tag legt, ist der Mastin Español ein äußerst angenehmer und zuverlässiger Wegbegleiter, der neben ausgedehnten Spaziergängen auch ruhigen Abenden im Biergarten nicht abgeneigt ist.

Es sollte natürlich nicht passieren, daß der Hund seinen Herren erzieht. Beim Rüden ist das Problem eher gegeben als bei Hündinnen, da Rüden im Normalfall ein dominanteres Verhalten an den Tag legen. Die Kombination aus ausgesprochener Sturheit und ausgeprägter Dominanz der Rüden stellt ein oftmals auch von erfahrenen Hundebesitzern unterschätztes Problem dar. Daher sollte der zukünftige Rüdenbesitzer auf jeden Fall bereits über Erfahrungen mit großen Hunden verfügen.

Der Mastin Español macht eigentlich alles mit - Hauptsache er ist "mit dabei" bzw. seine Familie ist um ihn herum. Er ist ein absoluter Familienhund, ruhig und ausgeglichen und darf auf keinen Fall ausschließlich im Zwinger gehalten werden. Er braucht Familienanschluß, und ein Zusammenleben mit Kindern ist bei entsprechender Erziehung von Kind und Hund kein Problem. Wie bei allen Hunderassen sollte man kleine Kinder natürlich nicht ohne Aufsicht alleine lassen.

Der Mastin Español ist ein aufmerksamer, früh und laut meldender Wachhund, wobei die Wachsamkeit während der Dunkelheit noch stärker ist als am Tage. Seine Reizschwelle ist sehr hoch. Er weiß, wie stark er ist und braucht das nicht zu zeigen. Typisch für ihn ist, sich einen etwas erhöhten Aussichtspunkt zu suchen, von wo aus er alle Vorgänge um sich herum gut beobachten kann. Wenn sich Mensch oder Tier dem zu beschützenden Objekt nähern, werden diese lautstark verbellt. Dabei legt er es jedoch nicht darauf an, den Eindringling zu verfolgen.

Der Körperbau des Mastin Español ist kräftig und muskulös mit kompaktem Knochengerüst. Er ist ein großer, schwerer Hund mit harmonischen Proportionen. Der Rumpf ist rechteckig, d.h. die Körperlänge übertrifft etwas die Schulterhöhe. Die Mindesgröße für Rüden beträgt 77 cm, für Hündinnen 72 cm, wobei nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Der Kopf ist breit und kräftig mit einem wenig ausgeprägten Stop und der Fang ist im Profil gesehen gerade, zur Nase hin sich allmählich verjüngend, auf keine Fall spitz zulaufend. Die oberen Lefzen bedecken gut die unteren. Die Ohren sind mittelgroß, hängend, oberhalb der Augenlinie angesetzt. Der kurze, kräftige Hals hat eine doppelte Kehlwamme. Die Brust ist tief, breit und mächtig.

Die Hinterhand ist kräftig und gut bemuskelt, mit angemessener Winkelung. Der gesamte Bewegungsablauf sollte, trotz der Größe, harmonisch aussehen und bei aller Masse ist der Mastin Español ein beweglicher Hund. Er hat viel dicke, lose Haut und Stockhaar mit dichter Unterwolle. Gemäß Rassestandard sind alle Farbschläge (rot, gelb, grau, schwarz, sand, gestromt, weiß) zugelassen.

Der Mastin Español ist sehr gerne draußen und wetterunempfindlich. Zwei Mal pro Jahr (im Frühjahr und im Herbst) ist der Mastin Español im Fellwechsel. Während dieser Zeit ist die Fellpflege intensiv. Allgemein kann man ihn aber zu den pflegeleichten Hunderassen zählen. Ab und zu Bürsten und Ohren reinigen reicht aus. Im Bezug auf Krankheiten ist der Mastin Español eher unempfindlich. Allerdings ist die HD (Hüftgelenksdysplasie) wie bei allen großen Rassen auch hier ein Problem, das jedoch durch züchterische Maßnamen eingeschränkt werden kann. Hinsichtlich der HD und auch der allgemeinen Körperentwicklung ist es gemäß neuesten tierärztlichen Untersuchungsergebnissen das Beste, die Junghunde nicht zu überfüttern, damit das Wachstum und die Gewichtszunahme nicht unnötig beschleunigt wird. Das ist für Knochenbau, Gelenke und Bänder besser, als ein zu schnelles Wachsen.

Bei der Fütterung sollte darauf geachtet werden,daß ein hochwertiges, jedoch kein eiweißreiches Futter ausgewählt wird. Zur Vorbeugung der gefürchteten Magendrehung sind zwei bis drei Mahlzeiten ratsam. Ferner sollten die Hunde nach dem Fressen nicht toben.

Bis zur vollständigen Entwicklung von Wesen und Körperbau dauerst es ca. drei bis vier Jahre. Die Lebenserwartung beträgt ca. 10 - 12 Jahre.

 

Mastin Espanol